Montag, 3. April 2017

Rezension: Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier

Titel: Das geheime Vermächtnis des PAN
Autorin: Sandra Regnier
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Fantasy/ Jugendbuch ab 14 J.
Reihe: Teil 1 von 3
Preis: 8,99 EUR
ISBN: 978-3-551-31380-5
Verlag: Carlsen Verlag

Erschienen am 20.12.2013
www.carlsen.de 

Klappentext:

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Meine Meinung:

Ich hatte vor Beginn des Buches schon einige Meinungen zu der PAN-Reihe gelesen, daher hat es mich nicht gewundert, dass die Handlung dreiviertel des Buches vor sich hin plätschert und erst im letzten Viertel interessanter wird.

Die Geschichte wird größtenteils aus der Ich-Perspektive der 18-jährigen Felicity Morgan erzählt. In ihrer Schule ist sie der Underdog. Sie ist sich ihrer Außenseiterrolle bewusst, hat aber auch eine tolle Clique mit Freunden, die sie so akzeptieren wie sie ist. Ihre Familienverhältnisse sind alles andere als schön und bringen immer wieder Wirbel ins Geschehen.

Ich mochte Feli"City" (=die Stadt), auch wenn sie mir mit ihren Minderwertigkeitskomplexen öfter auf die Nerven ging. In meinen Augen ist man mit 63 Kg bei 1,70m kein Pummelchen, für das man sich schämen müsste. Außerdem hat mich gestört, dass sie für die Jungs erst interessant wurde als sie abgenommen hat, obwohl ja alle nur ihre inneren Werten lieben. (Die Botschaft ging irgendwie nach hinten los). Richtig unglaubwürdig fand ich die Schwärmerei des berühmten Filmstars Felicity gegenüber. Das war mir zu viel. Ein "normaler" Kerl hätte es doch auch getan oder?

Durch den Prolog weiß man über Leander (=Lee), dass er aus der Elfenwelt kommt. Seine erste Amtshandlung an der Schule (sich mit Felicity einzulassen) geht gründlich schief, als er dem falschen Mädchen nachläuft.
Den Rest des Buches bleibt er geheimnisvoll und unberechenbar. Seine Motive werden nicht so wirklich klar und das hat es spannend gemacht.
Lee ist ein echter Charmebolzen, dem kein weibliches Wesen wiederstehen kann. Niemand außer Fay (wie er Felicity mittlerweile nennt). Das scheint an seinem Ego zu kratzen, aber sie meint es wirklich ernst.

Der ständige Schlagabtausch zwischen Fay und Lee ist das Geheimnis des Buches. Es ist unterhaltsam und peppt die Geschichte auf. Ansonsten ist die Story leider eher lahm. Es gibt keinen roten Faden. Die Geschichte plätschert dreihundert Seiten vor sich hin, dann kommt alles ins Wanken, es gibt einen SuperGAU = Cliffhanger und dann ist das Buch zu Ende. Klar wird man weiterlesen, weil man einfach muss. Trotzdem gibt es bessere Geschichten.

Der Schreibstil ist wirklich fesselnd, daher stört einen der eher seichte Inhalt kaum. Die Charaktere können sich entfalten und machen eine Entwicklung durch.

Es ist eindeutig ein Auftakt einer Reihe, denn man bekommt kaum Antworten auf Fragen. Es gibt einen kurzen Ausblick auf Felicitys "Job" in der Geschichte, dazu wird sie Zeitreisen unternehmen. Wir können also gespannt sein, wie sie sich weiterentwickelt und was Lee unternehmen wird, um Fay an sich zu binden. 

Fazit:

Insgesamt ist das Buch eine unterhaltsame Teeniegeschichte mit Wortwitz und einigen kleinen Spannungsfantasyelementen. Irgendwie fehlt der rote Faden, was die interessanten Charaktere aber sehr gut überspielen können. Als Auftakt einer Reihe ok. Von mir gibt es drei Sterne. Es darf sich gerne noch steigern. 

Reihe:

183434071865958619189505 

  1. Das geheime Vermächtnis des Pan
  2. Die dunkle Prophezeiung des Pan
  3. Die verborgenen Insignien des Pan 

Autorin:

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.(Quelle: Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...